TECHNISCHEN ANALYSE

technical analysis

Eine Übersicht zur technischen Analyse

Das Handeln von Kryptowährungen schließt die Nutzung von Vorhersagestrategien ein, um Tradern zu helfen, bessere Trading-Entscheidungen zu treffen. Die technische Analyse ist eine der häufig verwendeten Methoden. Was umfasst sie? Wie funktioniert sie? Hat sie bestimmte Einschränkungen? Lesen Sie weiter, um Antworten auf diese und weitere Fragen bezüglich dieser Trading-Analysemethode zu finden.

Was ist technische Analyse?

Die technische Analyse ist eine Methode zum Analysieren der Marktaktivität eines Anlagewerts, um dessen zukünftige Entwicklung und Profitabilität zu bestimmen und vorherzusagen. Diese Methode versucht den zukünftigen Kurswert eines Anlagewerts basierend auf den vergangenen Handelsdaten vorherzusagen. Mit dieser Strategie werden Kurstabellen und andere Indikatoren genutzt, um Muster zu erkennen, die einem Trader dabei helfen sollen, eine Schlussfolgerung hinsichtlich der vorzunehmenden Trading-Entscheidung zu machen.

Liniendiagramme, Muster, Indikatoren und Oszillatoren sind die drei Hauptkomponenten bei der technischen Analyse. Liniendiagramme werden gezeichnet, um herauszufinden, wo die Kurse zu reagieren tendieren. Dann werden Muster dazu genutzt, um bedeutende Kursmuster zu erkennen, die vorhersagen, wohin die Kurse höchstwahrscheinlich lauf werden. Indikatoren und Oszillatoren umfassen statistische Tools, um Kauf- und Verkaufssignale festzustellen. Durch diese drei Komponenten können Trader die Kurshistorie der von Ihnen analysierten Kryptowährung nachverfolgen.

Allgemein fokussiert sich die technische Analyse nur auf den Kurs der zu analysierenden Kryptowährung. Der Preis spiegelt alle aktuellen Marktinformationen wider. Durch Kursentwicklungen und Indikatoren kann man die zukünftigen Preisbewegungen vorhersagen und so seine Entscheidung dementsprechend treffen.

Die zugrundeliegenden Annahmen der technischen Analyse?

Die technische Analyse basiert auf den drei folgenden zugrundeliegenden Annahmen:

Der Markt lässt alles außer Acht

Diese Annahme schließt, dass Marktpreise dadurch beeinflusst werden, wie Anleger Angebot und Nachfrage wahrnehmen. Zudem wird angenommen, dass der Marktpreis eines Anlagewerts alle wirtschaftlichen Elemente zum Zeitpunkt der Untersuchung widerspiegelt. Demzufolge ignoriert die technische Analyse die Faktoren und Daten über den Kurswert eines Anlagewerts hinaus und fokussiert sich nur auf den Marktwert, welcher dieser Strategie nach ausreicht, um die zukünftige Entwicklung eines Anlagewerts zu bestimmen.

Kurse bewegen sich in Trends

Die technische Analyse kreist meist um diese Annahme, wobei die zukünftige Preisentwicklung eines Anlagewerts bestimmten Richtung folgen soll, sobald sich ein Muster manifestiert hat. Der Kurs eines Anlagewerts wird höchstwahrscheinlich nicht zufällig sein, sondern einem etablierten Markttrend folgen, der entweder steigend, fallend oder seitlich sein kann.

Ein Aufwärtstrend entsteht, wenn es höhere Hochpunkte und niedrigere Tiefpunkte in den Kursen gibt, was einen Bullenmarkt darstellt. Ein Abwärtstrend entsteht, wenn es niedrigere Hochpunkte in den Kursen gibt, was einen Bärenmarkt darstellt. Zuletzt, wenn Anleger noch nicht entschieden haben, liegt ein seitlicher Trend vor. In diesem Fall haben weder die Käufer noch die Verkäufer die Kontrolle, was den Kurs innerhalb eines Bereichs seitwärts verlaufen lässt.

Geschichte tendiert dazu, sich zu wiederholen

Trader wiederholen höchstwahrscheinlich das Verhalten vergangener Trader aufgrund von menschlichen Faktoren und der Markpsychologie. Das Trading-Mindset der meisten Trader wird mit hoher Wahrscheinlichkeit durch ähnliche Elemente wie unter anderem Gier, Ego, Wut, Stolz und Traurigkeit ausgelöst. Dies führt zu einer einheitlichen Reaktion auf identische Marktreize über die Zeit und somit zu einem Trend oder Muster. Deswegen zielt die technische Analyse darauf ab, die zukünftige Kursbewegung basierend auf den von Konsumenten dargestellten Mustern vorherzusagen.

Wer sollte die technische Analyse verwenden?

Die technische Analyse bietet sich für den Trader an, der eher im kurzfristigen als im langfristigen Bereich handelt. Durch die von der technischen Analyse gelieferten Marktdaten und Performance-Muster, wie unter anderem Marktpreise und vergangene Einnahmen, ist man in der Lage schnelle Entscheidungen auf kurzfristiger Basis zu treffen.

Zudem erlaubt die technische Analyse durch die Verwendung vieler Tabellen, das Erkennen von Möglichkeiten Kryptowährungen zu kaufen oder zu verkaufen bevor der Trend publik wird. Dadurch haben Sie die Chance große Gewinnspannen zu realisieren. Die technische Analyse kann von jedem Anfänger im Krypto-Trading genutzt werden, solange man eine Kurstabelle und Zugang zu technischen Indikatoren hat.

Was sind die Einschränkungen?

Die technische Analyse hat folgenden Einschränkungen, die Sie beachten müssen, um Verluste zu vermeiden:

Keine genaue Basis für die Annahmen

Die technische Analyse fußt hauptsächlich auf der Kurshistorie, die nicht zu 100% genau sein kann, da Annahmen zu Muster falsch sein können. Zudem erlebt die Kryptowährungsindustrie jeden Tag Veränderungen. Dies bedeutet, dass Faktoren, die den Marktpreis gestern beeinflusst haben können, heute nicht mehr präsent sind. Daher kann diese Methode eher dem Versuch und Irrtum Konzept entsprechen, was nicht für jeden Anleger das Richtige ist.

Ignoriert zugrundeliegende Fundamentaldaten

Durch das Ignorieren der anderen Faktoren, die den Marktpreis beeinflussen, erlaubt die technische Analyse Raum für Volatilität. Diese Strategie schränkt die Wahrnehmung des Marktes ein. Dies bedeutet, dass bei plötzlichen vorhersehbaren Erscheinungen am Markt, der Kurs instabil sein kann und Trader möglicherweise kalt erwischt werden. Dies kann zu einem plötzlichen Umschwung führen, da jeder Trader versucht seine Position zu schließen.

Kann die Erfüllung der eigenen Vorhersage auslösen

Bei der technischen Analyse besteht die Wahrscheinlichkeit, dass viele Leute einen Trade durch Nutzung eines ähnlichen Musters machen. Dies zwingt die Vorhersage dazu einzutreten und schafft gleichzeitig eine Engpass-Situation, bei welcher jeder dieselbe Order ausführen will und man sich somit gegenseitig ausschließt.

Erfordert subjektives Denken

Trader können ein unterschiedliches Verständnis und eine unterschiedliche Interpretation der von Ihnen empfangenen Signale haben, selbst wenn diese ähnlich sind. Dies führt zu verschiedenen Ergebnissen bei der Ausführung Ihrer Trades. Das Urteilsvermögen eines Traders unterscheidet Gewinner von Verlierern.

Schlussfolgerung

Die technische Analyse schließt die Analyse der Markt-Performance eines Anlagewerts durch dessen Kursentwicklung über Tabellen und Muster ein. Kursentwicklungen spiegeln das wirtschaftliche Gesamtbild eines Anlagewerts wider. Somit werden alle anderen zugrundeliegenden Faktoren, die die Kursentwicklung beeinflussen ignoriert. Alles was zählt ist, wo der Kurs steht und nicht warum er dort steht. Vergangene Handelsaktivität, Bewegungen und Veränderungen sind die tragenden Indikatoren für den Zustand und die Kurstendenz eines Anlagewerts.

TECHNISCHEN ANALYSE

technical analysis

Eine Übersicht zur technischen Analyse

Das Handeln von Kryptowährungen schließt die Nutzung von Vorhersagestrategien ein, um Tradern zu helfen, bessere Trading-Entscheidungen zu treffen. Die technische Analyse ist eine der häufig verwendeten Methoden. Was umfasst sie? Wie funktioniert sie? Hat sie bestimmte Einschränkungen? Lesen Sie weiter, um Antworten auf diese und weitere Fragen bezüglich dieser Trading-Analysemethode zu finden.

Was ist technische Analyse?

Die technische Analyse ist eine Methode zum Analysieren der Marktaktivität eines Anlagewerts, um dessen zukünftige Entwicklung und Profitabilität zu bestimmen und vorherzusagen. Diese Methode versucht den zukünftigen Kurswert eines Anlagewerts basierend auf den vergangenen Handelsdaten vorherzusagen. Mit dieser Strategie werden Kurstabellen und andere Indikatoren genutzt, um Muster zu erkennen, die einem Trader dabei helfen sollen, eine Schlussfolgerung hinsichtlich der vorzunehmenden Trading-Entscheidung zu machen.

Liniendiagramme, Muster, Indikatoren und Oszillatoren sind die drei Hauptkomponenten bei der technischen Analyse. Liniendiagramme werden gezeichnet, um herauszufinden, wo die Kurse zu reagieren tendieren. Dann werden Muster dazu genutzt, um bedeutende Kursmuster zu erkennen, die vorhersagen, wohin die Kurse höchstwahrscheinlich lauf werden. Indikatoren und Oszillatoren umfassen statistische Tools, um Kauf- und Verkaufssignale festzustellen. Durch diese drei Komponenten können Trader die Kurshistorie der von Ihnen analysierten Kryptowährung nachverfolgen.

Allgemein fokussiert sich die technische Analyse nur auf den Kurs der zu analysierenden Kryptowährung. Der Preis spiegelt alle aktuellen Marktinformationen wider. Durch Kursentwicklungen und Indikatoren kann man die zukünftigen Preisbewegungen vorhersagen und so seine Entscheidung dementsprechend treffen.

Die zugrundeliegenden Annahmen der technischen Analyse?

Die technische Analyse basiert auf den drei folgenden zugrundeliegenden Annahmen:

Der Markt lässt alles außer Acht

Diese Annahme schließt, dass Marktpreise dadurch beeinflusst werden, wie Anleger Angebot und Nachfrage wahrnehmen. Zudem wird angenommen, dass der Marktpreis eines Anlagewerts alle wirtschaftlichen Elemente zum Zeitpunkt der Untersuchung widerspiegelt. Demzufolge ignoriert die technische Analyse die Faktoren und Daten über den Kurswert eines Anlagewerts hinaus und fokussiert sich nur auf den Marktwert, welcher dieser Strategie nach ausreicht, um die zukünftige Entwicklung eines Anlagewerts zu bestimmen.

Kurse bewegen sich in Trends

Die technische Analyse kreist meist um diese Annahme, wobei die zukünftige Preisentwicklung eines Anlagewerts bestimmten Richtung folgen soll, sobald sich ein Muster manifestiert hat. Der Kurs eines Anlagewerts wird höchstwahrscheinlich nicht zufällig sein, sondern einem etablierten Markttrend folgen, der entweder steigend, fallend oder seitlich sein kann.

Ein Aufwärtstrend entsteht, wenn es höhere Hochpunkte und niedrigere Tiefpunkte in den Kursen gibt, was einen Bullenmarkt darstellt. Ein Abwärtstrend entsteht, wenn es niedrigere Hochpunkte in den Kursen gibt, was einen Bärenmarkt darstellt. Zuletzt, wenn Anleger noch nicht entschieden haben, liegt ein seitlicher Trend vor. In diesem Fall haben weder die Käufer noch die Verkäufer die Kontrolle, was den Kurs innerhalb eines Bereichs seitwärts verlaufen lässt.

Geschichte tendiert dazu, sich zu wiederholen

Trader wiederholen höchstwahrscheinlich das Verhalten vergangener Trader aufgrund von menschlichen Faktoren und der Markpsychologie. Das Trading-Mindset der meisten Trader wird mit hoher Wahrscheinlichkeit durch ähnliche Elemente wie unter anderem Gier, Ego, Wut, Stolz und Traurigkeit ausgelöst. Dies führt zu einer einheitlichen Reaktion auf identische Marktreize über die Zeit und somit zu einem Trend oder Muster. Deswegen zielt die technische Analyse darauf ab, die zukünftige Kursbewegung basierend auf den von Konsumenten dargestellten Mustern vorherzusagen.

Wer sollte die technische Analyse verwenden?

Die technische Analyse bietet sich für den Trader an, der eher im kurzfristigen als im langfristigen Bereich handelt. Durch die von der technischen Analyse gelieferten Marktdaten und Performance-Muster, wie unter anderem Marktpreise und vergangene Einnahmen, ist man in der Lage schnelle Entscheidungen auf kurzfristiger Basis zu treffen.

Zudem erlaubt die technische Analyse durch die Verwendung vieler Tabellen, das Erkennen von Möglichkeiten Kryptowährungen zu kaufen oder zu verkaufen bevor der Trend publik wird. Dadurch haben Sie die Chance große Gewinnspannen zu realisieren. Die technische Analyse kann von jedem Anfänger im Krypto-Trading genutzt werden, solange man eine Kurstabelle und Zugang zu technischen Indikatoren hat.

Was sind die Einschränkungen?

Die technische Analyse hat folgenden Einschränkungen, die Sie beachten müssen, um Verluste zu vermeiden:

Keine genaue Basis für die Annahmen

Die technische Analyse fußt hauptsächlich auf der Kurshistorie, die nicht zu 100% genau sein kann, da Annahmen zu Muster falsch sein können. Zudem erlebt die Kryptowährungsindustrie jeden Tag Veränderungen. Dies bedeutet, dass Faktoren, die den Marktpreis gestern beeinflusst haben können, heute nicht mehr präsent sind. Daher kann diese Methode eher dem Versuch und Irrtum Konzept entsprechen, was nicht für jeden Anleger das Richtige ist.

Ignoriert zugrundeliegende Fundamentaldaten

Durch das Ignorieren der anderen Faktoren, die den Marktpreis beeinflussen, erlaubt die technische Analyse Raum für Volatilität. Diese Strategie schränkt die Wahrnehmung des Marktes ein. Dies bedeutet, dass bei plötzlichen vorhersehbaren Erscheinungen am Markt, der Kurs instabil sein kann und Trader möglicherweise kalt erwischt werden. Dies kann zu einem plötzlichen Umschwung führen, da jeder Trader versucht seine Position zu schließen.

Kann die Erfüllung der eigenen Vorhersage auslösen

Bei der technischen Analyse besteht die Wahrscheinlichkeit, dass viele Leute einen Trade durch Nutzung eines ähnlichen Musters machen. Dies zwingt die Vorhersage dazu einzutreten und schafft gleichzeitig eine Engpass-Situation, bei welcher jeder dieselbe Order ausführen will und man sich somit gegenseitig ausschließt.

Erfordert subjektives Denken

Trader können ein unterschiedliches Verständnis und eine unterschiedliche Interpretation der von Ihnen empfangenen Signale haben, selbst wenn diese ähnlich sind. Dies führt zu verschiedenen Ergebnissen bei der Ausführung Ihrer Trades. Das Urteilsvermögen eines Traders unterscheidet Gewinner von Verlierern.

Schlussfolgerung

Die technische Analyse schließt die Analyse der Markt-Performance eines Anlagewerts durch dessen Kursentwicklung über Tabellen und Muster ein. Kursentwicklungen spiegeln das wirtschaftliche Gesamtbild eines Anlagewerts wider. Somit werden alle anderen zugrundeliegenden Faktoren, die die Kursentwicklung beeinflussen ignoriert. Alles was zählt ist, wo der Kurs steht und nicht warum er dort steht. Vergangene Handelsaktivität, Bewegungen und Veränderungen sind die tragenden Indikatoren für den Zustand und die Kurstendenz eines Anlagewerts.